Themenabende der Konferenz Soziales und Gesundheit

Die Konferenz Soziales und Gesundheit führt jährlich einen Themenabend zu aktuellen Themen für ressortverantwortliche Gemeinderätinnen und Gemeinderäte durch. Die Themenabende bilden eine wichtige Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Vernetzung.

Die ersten Lebensjahre prägen die Entwicklung eines Kindes besonders stark. Mit wirkungsvollen Angeboten für Kinder im Vorschulalter können gesellschaftspolitische Ziele wie Integration, Chancengleichheit, Bildungserfolg, Gesundheit oder Senkung des Armutsrisikos erreicht werden. Oftmals können solche zur «Frühen Förderung» zählenden Angebote spätere teurere Massnahmen im Bildungs-, Sozial- und Gesundheitsbereich verhindern.

Weitere Informationen:

» READY! - Kampagne für eine umfassende Politik der frühen Kindheit
» Übersicht frühe Förderung Kanton Bern
» Bausteine der kommunalen Politik der frühen Kindheit
» Konzept frühe Förderung der Stadt Biel

Aufgrund der Pandemie wurde der am 26. Mai 2021 geplante Themenabend auf Frühling 2022 verschoben. Informationen zum Thema gibt es in der Zwischenzeit bei der Berner Gesundheit.

Am Themenabend «Frühe Förderung von Kindern im Vorschulalter sollen folgende Fragen diskutiert werden: Was können Gemeinden tun? Was wird genau unter «Früher Förderung» verstanden und braucht es eine «Politik der frühen Kindheit»? Welche wirkungsvollen Praxisbeispiele gibt es und wie gelingt es, damit Integrationserfolge zu erzielen? Und welche niederschwelligen Angebote können auch in kleineren und mittleren Gemeinden eingesetzt werden? Fachkundige Referentinnen und Referenten aus Forschung, Politik und Praxis geben Antworten auf diese Fragen.

Der Themenabend richtet sich an die ressortverantwortlichen Gemeinderätinnen und -räte in den Bereichen Soziales und Gesundheit sowie Bildung.

Ergebnisse Themenabend «Regionale Altersplanung Biel-Seeland»

Am 26. Oktober 2021 hat die Konferenz Soziales und Gesundheit den Themenabend "Regionale Altersplanung Biel-Seeland: Stossrichtungen für die Zukunft" durchgeführt. Insgesamt haben über 60 ressortverantwortliche Gemeinderatsmitglieder, Altersbeauftrage und Fachpersonen aus dem Seeland am Themenabend teilgenommen. Am Themenabend wurde der Schlussbericht vorgestellt und aus Sicht des Kantons gewürdigt.

 

Downloads
» Zusammenfassung Ergebnisse Themenabend Regionale Altersplanung
» Präsentation Berner Fachhochschule zum Schlussbericht
» Präsentation Esther Zürcher zur Würdigung aus Sicht des Kantons

 

Ab August 2019 können die Gemeinden im Kanton Bern Eltern Betreuungsgutscheine für Kindertagesstätten oder Tagesfamilien abgeben. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat die entsprechende Revision der Verordnung über die Angebote zur sozialen Integration (ASIV) im Februar 2019 genehmigt.

Informationen des Kantons zur Einführung des Betreuungsgutscheinsystems

Am Themenabend von seeland.biel/bienne vom 23. Mai 2019 in Lyss standen strategische Fragen in Zusammenhang mit der Implementierung des neuen Systems in den Vordergrund: Wie positioniere ich mich als Gemeinde im Hinblick auf die Einführung? In welchen Punkten macht eine Zusammenarbeit zwischen benachbarten Gemeinden Sinn? Welches sind Vor- und Nachteile einer Begrenzung der Ausgabe von Betreuungsgutscheinen? Welche Anliegen hat die Anbieterseite an die Gemeinden im Hinblick auf die Einführung? Wie lässt sich der Handlungsspielraum der Gemeinden am besten nutzen?

Der Themenabend zeigte: Eine aktive Auseinandersetzung der Gemeinden mit der Umstellung auf das neue Betreuungsgutscheinsystem für Kitas und Tagesfamilien ist notwendig.

 

Downloads
» Ankündigung
» Programm Themenabend 23.05.2019
» Ergebnisse Themenabend 23.05.2019
» Präsentation E. Christen (GEF, Abteilung Familie)
» Präsentation H. Kohler (Praxisbeispiel Köniz)
» Präsentation P. Frommert (Praxisbeispiel Kinderhaus Erlach)

Welche Herausforderungen und Bedürfnisse stellen sich bei der medizinischen Grundversorgung in unserer Region? Welche Lösungen gibt es? Und welche Handlungsspielräume haben die Gemeinden? Diese Fragen wurden am Themenabend für Gemeindebehörden im April 2018 diskutiert. Die Herausforderungen und Bedürfnisse wurden aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Praxisbeispiele zeigten konkrete Lösungswege auf. Der Themenabend zeigte: Nur mit Innovationsgeist und neuen Formen der Zusammenarbeit gelingt es, die medizinische Grundversorgung sicherzustellen.

 

Downloads
» Programm
» Zusammenfassung Ergebnisse
» Präsentationen
» Artikel Bieler Tagblatt