Archiv Dokumente/Projekte
Archiv Dokumente/Projekte 
Protokolle der Mitgliederversammlungen
Jahresberichte / Jahresrechnungen
Konzept Veloführung am linken Bielerseeufer
Richtplan ADT
Konferenz Bildung
Gesamtregionaler Richtplan
Regionalkonferenz Biel/Bienne - Seeland - Jura bernois
Richtplan Agglomeration Biel
Gesamtregionaler Richtplan
Agglomerationsprogramm Biel
Unterlagen zum Führungsinstrument
Unterlagen zur Reorganisation der Amtsanzeiger

Protokolle der Mitgliederversammlungen


Seitenanfang
Jahresberichte / Jahresrechnungen

Seitenanfang
Konzept Veloführung am linken Bielerseeufer
Die Mitwirkung dauert vom 2. - 27. Mai 2016. Am 11. Mai 2016, 19.15 Uhr findet in der Rebhalle in Twann eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Die Unterlagen können ab 2. Mai auch auf der Gemeindeverwaltung Twann oder beim Sitzungszimmer des Vereins seeland.biel/bienne, Robert-Walser-Platz 7 in Biel (4. Stock) eingesehen werden.
Sie können uns ihre Meinung mittels unten aufgeführtem Fragebogen zukommen lassen.
Dokumente


Seitenanfang
Richtplan ADT
Teilrichtplan Abbau Deponie Transport Seeland, Teilperimeter Grenchen-Büren
Der regionale Richtplan ADT legt den Rahmen für die mittel- und langfristige Versorgung der Region mit Baurohstoffen und die Entsorgung von Bauabfällen fest und bestimmt die dafür wichtigen Abbau- und Deponiestandorte. Der behördenverbindliche regionale Richtplan ADT ist die Grundlage für die grundeigentümerverbindliche Nutzungsplanung durch die Standortgemeinden.
Fassung für die Vorprüfung
Bericht "Erläuterungen Richtplanung ADT"

Mitwirkungsbericht


Seitenanfang
Konferenz Bildung
Workshop Volksschule vom 14.9.2011
35 Personen aus 25 Gemeinden haben am zweiten Workshop Volkschule vom 14.9.2011 in Lyss teilgenommen. Die Veranstaltung diente dem Austausch unter Gemeindebehörden zu aktuellen Fragen der Volksschule. Vier Themen wurden in Inputreferaten präsentiert und anschliessend in Tischgesprächen vertieft diskutiert:
-   Frühförderung - Ziele und Umsetzung in der Stadt Biel
-   Integration von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung
-   Pädagogische Angebote und Begleitung bei „Time-Out“ und Unterrichtsausschluss
-   Der „Fachausschuss für Schulfragen“ in der Region Bern – ein Modell für die Zusammenarbeit unter Schulbehörden



Seitenanfang
Gesamtregionaler Richtplan
Dokumente, Version für Mitwirkung 2010
PDF-Dokumente zum Ausdrucken

Erläuterungsbericht
Massnahmenblätter
Übersichtskarte
Download File uebersichtskarte.pdf Übersichtskarte (5,5 MB)
Kurzbericht
Fragebogen

Seitenanfang
Regionalkonferenz Biel/Bienne - Seeland - Jura bernois
Mit den Verfassungs- und Gesetzesänderungen des Kantons Bern (Volksabstimmung vom 17. Juni 2007 zur Umsetzung der Strategie für Agglomerationen und regionale Zusammenarbeit SARZ) besteht für die Regionen die Möglichkeit, sich als Regionalkonferenzen zu konstituieren.
Gemäss Verordnung ist für die Bernischen Gemeinden der heutigen Regionen seeland.biel/bienne, Grenchen-Büren, Jura-Bienne und Centre-Jura die Regionalkonferenz Biel/Bienne - Seeland - Jura bernois vorgesehen.

Ab 2008 wird zusammen mit den Regionen und der Conférence des Maires des Berner Jura ein gemeinsames Projekt zur Einführung einer solchen Regionalkonferenz gestartet. Die Realisierung ist frühestens 2011 möglich.

Konsultation Regionalkonferenz

Meinungsbildung 2009

Seitenanfang
Richtplan Agglomeration Biel
Genehmigungsverfügung 2010

Stand Genehmigung Juni 2010
Erläuterungsbericht
Massnahmenblätter
Richtplan-Karte


Mitwirkung 2008 - 2009
Ergebnisse der Mitwirkung
Kurzfassung
Download File kurzfassung.pdf Kurzfassung zur Mitwirkung



Seitenanfang
Gesamtregionaler Richtplan
Als Ergänzung zum im Entwurf vorliegenden Richtplan Siedlung und Verkehr für die Agglomeration Biel wird im Jahr 2009 ein analoger Richtplan für die übrigen Gebiete der Region seeland.biel/bienne erarbeitet.
Die Bernischen Gemeinden der Repla Grenchen-Büren werden in das Projekt einbezogen. Mit diesem Projekt wird einerseits den Bedürfnissen der Teilräume Lyss/Aarberg, Ins/Erlach und Grenchen-Büren zur Festlegung der Entwicklungsvorstellungen und zur Klärung offener Fragen bei der Verkehrsinfrastruktur (z.B. K22, T10) Rechnung getragen.
Andererseits wird die Forderung des Kantons Bern erfüllt, bis im Frühjahr 2010 sogenannte Gesamtverkehrs- und Siedlungskonzepte (RGSK) zu erarbeiten. Die Vorgaben und Mindestinhalte des Kantons werden deshalb berücksichtigt. Die Gemeinden werden in die Erarbeitung des gesamtregionalen Richtplans einbezogen.


Workshops Februar 2010




Resultate der Workshops Februar 2010





Seitenanfang
Agglomerationsprogramm Biel


Berichte zur Vernehmlassung Agglo 07
Fuss- und Veloverkehr
Massnahmen zur Busbevorzugung
Mobilitätsmanagement und kombinierte Mobilität

Ergebnisse der Vernehmlassung


Seitenanfang
Unterlagen zum Führungsinstrument
Grundlagen

Seitenanfang
Unterlagen zur Reorganisation der Amtsanzeiger



Seitenanfang